| Tagesausflüge

Karlsbad - Kyselka - Ostrov

Wetterlage: sonnig, ,warm, 26°
  • 46,4
    46,4 km Strecke
  • 433
    433 Höhenmeter
  • 2:43
    2:43 h aktive Fahrzeit

Diese Radtour bei komoot.de ansehen

Karlsbad

  • Abfahrts/Ankunftsort

Ausgangspunkt: 360 01

Sehenswürdigkeiten

  • Kyselka
  • Ostrov

Von der großen Bäderstadt Karlsbad zum (fast) vergessenen Gießhübel, heute Kyselka, weiter zum historischen Ostrov.

Wir starten an unserem Hotel am Stadtrand von Karlsbad. Nach wenigen hundert Metern abwärts erreichen wir das Ufer der Eger. Wir haben heute die (wenig befahrene) Landstrasse am rechten Flussufer gewählt.  Fast immer direkt am Wasser entlang fahrend, passieren wir eine Stelle, an der ein Kurs für Wildwasserfahrer "ausgesteckt" ist, und sehen auch immer wieder Plätze, an denen man Kanus in`s Wasser lassen kann.

An mehreren Stellen könnte man den Fluß auf Brücken unterschiedlichster Bauart überqueren. Wir bleiben aber auf dieser Seite, weil wir das alte Gießhübel, heute Kyselka, besichtigen wollen. Die weltberühmte Mineralwasserfabrik Mattoni hat hier bis heute ihren Stammsitz. Der Zahn der Zeit hat schwer an der Bausubstanz genagt, aber die Besitzer sind offensichtlich ernsthaft dabei, das ganze Ensemble wieder herzustellen. Da ist ein Besuch in einigen Jahren fast schon Pflicht.

Noch ein paar Kilometer weiter flußabwärts haben wir uns dann doch zur Flussüberquerung entschlossen, denn wir wollten auch noch nach Ostrov. Nachdem wir den einzigen Berg der heutigen Tour überwunden haben, rollt es fast von selbst bis in die Stadt hinein. Der historische Teil der Stadt, mit seiner Schloß- und Parkanlage, ist seit der politischen Wende aufwändig saniert worden und lohnt auf jeden Fall einen Besuch.

Nach Ostrov geht es für uns weiter auf sehr guten Radwegen und Landstrassen mit wenig Verkehr über Hroznetin und Velky Rybnik zurück Richtung Karlsbad. Dabei haben wir rechter Hand immer einen Blick auf den Ergebirgskamm. Dort verläuft die Grenze zwischen Deutschland und Tschechien. Früher war es eine Grenze zwischen Brüdern, heute ist es eine Grenze zwischen Freunden?

Als das Garmin empfiehlt links in einen Wanderweg abzubiegen, zeigt sich uns folgendes Bild:

Aber da ich inzwischen schon großes Vertrauen in die beiden Kumpels Komoot und Garmin habe, sind wir diesen Weg mitten durch ein Weizenfeld auch gefahren, und er war richtig.

Nun nur noch durch ein paar Vororte von Karlsbad, im Stadtgebiet zunächst entlang der Eger, und später auch über den Fluß, auf dem reges Treiben herrscht,

erreichen wir wieder unser Auto, das am Hotel geparkt steht.

Bilder von der Radtour

Brücken über die Eger
Anlegestelle für Kanufahrer

Übernachtung

Hotel am Stadtrand von Karlsbad

Reisedatum:
Sehr sauberes Hotel, große Zimmer, bewachter Parkplatz, Räder im Haus, gutes Frühstück

Sehenswürdigkeiten

Kyselka


Schwer baufälliges Ensemble, das aber offensichtlich ernsthaft restauriert werden soll
Früher hieß das Wasser Gießhübler...
,,, heute heißt es Kysibelka
Die Villa Mattoni, der goldene Turm wacht schon wieder über das baufällige Gebäude
rechts im Hintergrund die Villa Mattoni mit dem goldenen Turm
Auf Schautafeln wird die Entwicklung des Ortes erläutert
das ehemalige Kino auf der anderen Seite des Flusses ist Teil einer großen Parkanlage
Wasserabfüllung früher ...
... und heute

Ostrov


Sehr schön restaurierte historische Altstadt mit einer riesigen Park- und Schlossanlage
Schloß
Das Lustschloss (Weißes Schloß)
Der heilige Bezirk mir mehreren Kirchen- und Klostergebäuden
Auf Tafeln, die leider nur in tschechischer Sprache beschriftet sind, wird der Opfer verschiedener totalitärer Systeme gedacht
Maria Einsiedeln
Rathaus

Nimm dir Zeit, für Dinge die dich glücklich machen!

Region Amberg-Sulzbach bis weit über die Ländergrenzen hinaus! Über meine schönsten Radtouren schreibe ich hier in meinem Blog.

© Hans Dehling von www.dehhan-aktiv.de

0
Likes!