| Tagesausflüge

Mittagessen im Brauereigasthof

Wetterlage: sonnig, warm, 24°
  • 64,6
    64,6 km Strecke
  • 617
    617 Höhenmeter
  • 3:35
    3:35 h aktive Fahrzeit

Diese Radtour bei komoot.de ansehen

Waldsassen

  • Abfahrts/Ankunftsort

Ausgangspunkt: 95652

Sehenswürdigkeiten

  • Maria Loreto, Hroznatov
  • Eger

Waldsassen war wieder einmal Ausgangspunkt für eine Runde durchs Egerland.

Wir starten in bewährter Weise vom Norma Parkplatz in Waldsassen. Heute verlassen wir den Ort gleich mit einer Steigung beginnend, Richtung Mammersreuth. Schon bei Kilometer 6 überqueren wir die Grenze nach Tschechien. Auf guten, zum Teil unbefestigten Wegen fahren wir hinunter nach Hroznatov. Mit einer Serpentine vorbei an der Burg, geht es kurz steil, danach leicht bergauf bis zur Wallfahrtskirche Maria Loreto. Durch seine Lage im Sperrgebiet des Grenzlandgürtels war die Anlage nach 1946 dem Verfall preisgegeben. Der Wiederaufbau nach 1990 wurde initiiert durch Anton Hart. So können wir heute wieder ein Kleinod christlichen Lebens im Kreis Eger bestaunen. Die schwarze Madonna in der Muttergotteskapelle, sowie die Bilder in den Nischen der Kreuzgänge sollte man auf jeden Fall besichtigen.

Nach unserer Weiterfahrt passieren wir lange das Ufer des Stausees Jesenice, der von der Odrava gespeist wird, die in Deutschland entspringt, und hier Wondreb heißt.

Fast das ganze Seeufer ist gesäumt von Ferienhäusern. Die Leute wissen eben, wo es schön ist.  Nun noch ein paar Kilometer über´s Land und wir sind schon in Kynsperk. Da das Chateau Kynsperk leider (coronabedingt?) geschlossen ist, fahren wir in den Ort hinein zur Brauerei, um dort im  Brauereihof Mittag zu essen.

Von hier geht es nun immer mehr oder weniger nah an der Eger entlang bis in die Stadt gleichen Namens. Sehr gute Radwege und unberührte Natur sind die Merkmale dieser Passage.

In Eger wollten wir heute einmal die Burg besichtigen. Nicht spektakulär, kann man von dort trotzdem einen schönen Blick sowohl hinunter zum Fluß, wie auch auf die Altstadt mit der dominanten Basilika St. Nikolaus und Elisabeth geniessen. Nach der Burg haben wir noch einen kurzen Blick in den schön gestalteten Klostergarten geworfen. Mitten in der Altstadt ein Ort der Ruhe. 

Nun haben wir, vorbei am historischen Marktplatz, durch die Fußgängerzone direkt den Radweg angesteuert, der uns wieder zurück nach Waldsassen bringt. Vorbei am Friedhof Schönlind, der als einzige Erinnerung an das frühere Dorf geblieben ist, überqueren wir die Grenze nach Deutschland. Nach einer schnellen Stärkung bei den Alpakas des Mitterhofs,

und vorbei an der Lourdes Grotte, erreichen wir nach der Überquerung des Platzes vor der Basilika wieder unsere Autos.

 

 

 

Verpflegung

Mittagessen im BrauereigasthofMittagessen im Brauereigasthof

Kaffepause

Ein Stück Kuchen und heiße Schokolade passt immer

Sehenswürdigkeiten

Maria Loreto, Hroznatov


Wunderschön restaurierte Wallfahrtskirche
Maria Loreto
Fast alle Nischen des Kreuzgangs sind wieder mit restaurierten Bildern geschmückt
Anton Hart, der Initiator der Restaurierung
Blick in den Innenraum der Kirche
Schwarze Madonna
Symbole der Wallfahrten, die hier wieder beginnen

Eger


Heute mal die Burg besichtigt
Blick zur Burg
Romanische Doppelkapelle
Der schwarze Turm
Freizeitanlagen am Fuß der Burg
Blick auf die Altstadt

Nimm dir Zeit, für Dinge die dich glücklich machen!

Region Amberg-Sulzbach bis weit über die Ländergrenzen hinaus! Über meine schönsten Radtouren schreibe ich hier in meinem Blog.

© Hans Dehling von www.dehhan-aktiv.de

0
Likes!