| Tagesausflüge

Auf den Spuren der alten Römer

Wetterlage: bewölkt, Nieselregen, 13°
  • 33,5
    33,5 km Strecke
  • 353
    353 Höhenmeter
  • 1:58
    1:58 h aktive Fahrzeit

Diese Radtour bei komoot.de ansehen

Bad Gögging

  • Abfahrts/Ankunftsort

Ausgangspunkt: 93309

Sehenswürdigkeiten

  • Kloster Weltenburg und Donaudurchbruch
  • Kehlheim
  • Befreiungshalle

Entsprechend dem lateinischen Leitspruch haben wir heute auf einer kurzen Tour sehr viel gesehen.

 Wir haben Bad Gögging in nördlicher Richtung verlassen. Zunächst ging es durch abgeerntete (Hopfen)Felder

und kleine Waldstücke über Staubing hinunter ins Donautal. Nach einem kurzen Stück entlang der Donau haben wir schnell Kloster Weltenburg erreicht. Die tolle Lage in einer Donauschlinge, unmittelbar vor dem Donaudurchbruch macht das Kloster zu einem Touristenmagneten. Nachdem man die beeindruckende Kuppel der Kirche und die aus meiner Sicht besonders schöne Orgel besichtigt hat, kann man sich Bier aus der ältesten Klosterbrauerei der Welt munden lassen. Wir haben heute auf diesen Genuss verzichtet und uns dem nächsten Highlight der Tour zugewandt. Mit der Fähre, die planmäßig zwischen Kehlheim und Weltenburg verkehrt, sind wir durch den imposanten Donaudurchbruch gefahren. Vorbei an steil aufragenden Felsen mit kleineren Höhlen haben wir ca. 20 Minuten später die Anlegestelle in Kehlheim erreicht.

Im Café am Donautor haben wir uns gestärkt, bevor wir die Altstadt besichtigt haben, in der "jedes Haus" sehr schön saniert ist. Steht man direkt im Zentrum, kann man alle drei Tore sehen. An der Stelle, wo man ein viertes Tor vermuten könnte, haben die Niederbayern eine Brauerei gebaut.laughing

Über das Mittertor haben wir die Stadt verlassen, um über zwei Serpentinen hinauf zur Befreiungshalle zu radeln. Ludwig I. von Bayern hat den Bau in Auftrag gegeben, um an die "befreienden Schlachten" gegen Napoleon zu erinnern. Beteiligt waren unter anderem die Tyroler, die Boehmen und die Westphalen. Von hier oben hat man noch einmal einen schönen Blick hinunter ins Donautal.

Nun sind wir, bei leichtem Nieselregen auf der Kreisstrasse Richtung Hienheim weitergefahren. Hier identifizieren sich sogar die Sportvereine mit der römischen Vergangenheit.

Jetzt ging es wieder hinunter an die Donau. Mit einer Seilfähre sind wir, sehr umweltfreundlich, nur mit der Energie des Wassers, auf die andere Seite des Flusses nach Eining übergesetzt. Am Ortsausgang  liegen direkt neben der Strasse die freigelegten Grundmauern eines Römerkastells, das jederzeit besichtigt werden kann.

Von hier war es nur noch ein kurzes Stück zurück nach Bad Gögging. Gerade nach dem Nieselregen auf dem letzten Stück der Strecke haben wir uns sehr auf die Limes Therme gefreut.

 

 

 

Bilder von der Radtour

Fahrplan der Fähre
Storch...
...und Fischreiher teilen sich die saftigen Wiesen
Die Fähre wird nur mit Wasserkraft betrieben
Kaiser Trajan hat in Bad Gögging ganz schön investiert
zu Hause bist du dort, wo es dir gut geht

Verpflegung

Auf den Spuren der alten RömerAuf den Spuren der alten Römer

Cafe am Donautor

Leckerer Kürbiskernflorentiner

Übernachtung

Pension MarcusPension Marcus

Pension Marcus

Reisedatum:
Familiengeführte Pension

Sehenswürdigkeiten

Kloster Weltenburg und Donaudurchbruch


Weltenburg liegt direkt in einer Donauschlinge. Hier beginnt der Donaudurchbruch
Klosterkirche
Kuppel in der Kirche
Wunderschöne Orgel
Blick zurück nach Weltenburg
Mit viel Phantasie kann man ein Krokodil erkennen, das rechts oben hinauf kriecht

Kehlheim


Schöne Altstadt mit Anlegestelle an der Donau
Blick zur Befreiungshalle von Kehlheim aus
Das Donautor
Das neue Rathaus
Das alte Rathaus
Das Altmühltor
Das Mittertor

Befreiungshalle


Auf dem Michelsberg oberhalb von Kehlheim steht die Befreiungshalle
Blick von Kehlheim aus

Nimm dir Zeit, für Dinge die dich glücklich machen!

Region Amberg-Sulzbach bis weit über die Ländergrenzen hinaus! Über meine schönsten Radtouren schreibe ich hier in meinem Blog.

© Hans Dehling von www.dehhan-aktiv.de

0
Likes!